MHP

Rezension: Hygiene und Recht, 32. Lieferung

Seit mehr als zwanzig Jahren wird die Loseblattsammlung Hygiene und Recht veröffentlicht. Sie hat sich inzwischen als unverzichtbarer Helfer etabliert. Die Entscheidungssammlung auf CD-ROM wurde erstmals mit der 10. Ergänzungslieferung beigelegt. Der technischen Entwicklung konsequent folgend wird inzwischen das komplette Werk auf CD-ROM herausgegeben. Die CD enthält die 32. Lieferung mit Stand März 2017.

Die Sammlung Hygiene und Recht beinhaltet die Hauptkapitel theoretische Grundlagen, Entscheidungssammlung, Rechtsvorschriften und Empfehlungen. Das Kapitel theoretische Grundlagen wurde in größerem Umfang aktualisiert. Nur beispielhaft sei das äußerst praxisrelevante Kapitel Hygiene- und Rechtsfragen beim Auftreten multiresistenter Erreger genannt.

Die Entscheidungssammlung ist wiederum deutlich angewachsen. Sie umfasst nunmehr 333 Entscheidungen. Damit sind in den letzten fünf Jahren ca. 70 Entscheidungen hinzugekommen. Die Entscheidungen lassen sich nach Aktenzeichen oder Hauptstichwort durchsuchen. Dem Anwender ist allerdings zu empfehlen, die Suchfunktion für PDF zu nutzen. Diese ergibt wesentlich mehr Treffer (z.B. für „bauliche Mängel“). Außerdem kann das sehr gute Stichwortverzeichnis genutzt werden. Die Entscheidungssammlung ist aktuell, die jüngste Entscheidung ist, soweit ersichtlich, vom November 2016. Sie enthält Urteile und Beschlüsse aus den Gerichtszweigen ordentliche Gerichtsbarkeit, Verwaltungsgerichtsbarkeit, Arbeitsgerichtsbarkeit, Finanzgerichtsbarkeit und Sozialgerichtsbarkeit. Neben Urteilen deutscher Gerichte sind auch eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der Republik Österreich und Entscheidungen von Schlichtungsstellen aufgenommen worden. Im Bereich der Rechtsvorschriften ist das relevante Bundes- und Landesrecht aufgeführt. Das Infektionsschutzgesetz hat den Stand 2011 mit einer Änderungshistorie bis 2016 und schlagwortartiger Angabe der Änderungen sowie einem Verweis auf die aktuelle Fassung auf der Internetseite www.gesetze-im-internet.de, auf die auch verlinkt ist. Die IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung 2016 ist ebenfalls im Bundesrecht zu finden.

Das Landesrecht enthält – geordnet nach Bundesländern – die aktuellen Hygieneverordnungen aller Länder sowie öffentlich- rechtliche Vorschriften zu Krankenhäusern, zum öffentlichen Gesundheitsdienst und Hygienevorschriften für den Bereich außerhalb des Gesundheitswesens. Damit erhält der Anwender eine Übersicht, die in dieser Ausführlichkeit auf dem Markt sonst nicht vorhanden ist. Die Literaturempfehlungen sind sehr gut. Mit der Nennung des Kommentars Bales/ Baumann/Schnitzler, Infektionsschutzgesetz, 3. Auflage, ist die Sammlung ihrer Zeit schon etwas voraus. Denn nach Angaben des Verlages wird die 3. Auflage erst im ersten Quartal 2018 erscheinen. Die aufgeführten Internetseiten sind verlinkt, so dass per Mausklick der Aufruf möglich ist.

Die Empfehlungen sind umfangreich und aktuell. So ist beispielsweise die neue KRINKO-Empfehlung zur Händehygiene genannt und das Inhaltsverzeichnis abgedruckt. Außerdem enthält der Bereich Empfehlungen zahlreiche AWMF-Empfehlungen, insbesondere des Arbeitskreises Praxis- und Krankenhaushygiene.

Zur praktischen Handhabbarkeit der CD-ROM ist anzumerken, dass die Navigation über das Lesezeichenfenster sehr komfortabel ist. Leider lässt sich kein Text aus den PDFs kopieren. Diese Funktion sollte wenigstens für den Bereich der Entscheidungen freigegeben werden. Sehr erfreulich ist, dass die CD auch auf dem Mac läuft. Auf dem iPad lassen sich die PDF-Dateien anzeigen, die Links allerdings nicht öffnen. Zum Durchsuchen der Entscheidungssammlung auf dem iPad kann z.B. die Suchfunktion von iBooks oder eines PDF-Readers genutzt werden.

Neben dem sehr guten Stichwortverzeichnis gibt es auch chronologische Entscheidungsübersichten und eine Übersicht nach medizinischen Fachgebieten. Für eine nächste Auflage sollte eine Verlinkung zwischen Stichwörtern im Stichwortverzeichnis und den entsprechenden Entscheidungen in Erwägung gezogen werden. Der Anwender sollte beachten, dass es für den Bereich der theoretischen Grundlagen ein eigenes Stichwortverzeichnis gibt. Das Werk ist nicht nur Juristen, sondern auch im Bereich der Hygiene tätigen Mitarbeitern im Gesundheitswesen und in Behörden zu empfehlen. Für den angemessenen Preis erhält der Anwender eine sehr nützliche Arbeitshilfe für die tägliche Praxis und ein Nachschlagewerk für Spezialfragen.

Das Gesamtwerk hat den Anspruch „Alles, was Sie über Hygienerecht wissen müssen“. Diesem Anspruch wird die Sammlung vollumfänglich gerecht.

Dr. Christian Jäkel, Fachanwalt für Medizinrecht, Lübben (Spreewald)

 

 

 

Verwandte Themen
32. Lieferung von Hygiene und Recht: Aktuelle Urteile und Schlichtungsfälle weiter