MHP
  • 10.05. - 12.05.2017
  • Kongresse & Tagungen

Deutscher Wundkongress/Bremer Pflegekongress 2017

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Namen des wissenschaftlichen Beirats möchten wir Sie herzlich zum 11. Deutschen Wundkongress nach Bremen einladen. Nach dem erfolgreichen internationalen Dreifachkongress 2016 können Sie nun drei hochkarätige Kongresstage in bewährter Kombination mit dem Bremer Pflegekongress erwarten. Allen Berufsgruppen werden interessante Beiträge geboten. Die Schwerpunktthemen 2017 sind „Druck“, „Mein Ziel – Dein Ziel“, „Onkologie“, „Raritäten“ sowie „Verbrennung“. Druck spielt nicht nur bei dem Thema „Dekubitus“ eine Rolle, sondern auch bei der Kompression, in den Gefäßen und bei der Sauerstoffversorgung. Erwarten Sie hier interessante Vorträge und Workshops zu den Themen „Druckmessung“, „Druckreduzierung“ und „Druckverteilung“. Die Ziele der Behandler müssen nicht deckungsgleich mit den Zielen der Betroffenen sein – ein häufiger Grund für die fehlende Therapieakzeptanz. Gemeinsame Zieldefinition, Motivationsförderung durch Aufklärung sowie Akzeptanz der Behandlungsgrenzen seitens des Teams bieten Lösungsansätze. Wundbehandlung in der Onkologie erfordert neben Kompetenz auch eine sorgfältige Zieldefinition. Welche Ursache hat die Wunde? Welche Wundauflagen behindern nicht die Strahlentherapie? Besteht ein kurativer oder palliativer Therapieansatz? Raritäten stellen das Behandlungsteam vor die Aufgabe der Diagnosefindung und Therapieplanung. Hier dürfen Sie unter der Rubrik „Der besondere Fall“ wieder spannende Vorträge erwarten. Unter dem Motto „Geht nicht, gibt`s nicht“ können Sie Lösungsansätze für schwierige Situationen erleben. Die Klassifikation und Behandlung von Verbrennungswunden erfordert umfassende Kenntnisse, die dieses Jahr mit im Fokus stehen. Adäquate Therapieansätze und neue Verfahren zur Behandlung chronischer Wunden sind wie immer fester Bestandteil des Programms. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden praxisnah von namhaften Referenten vermittelt. Die umfangreiche Industrieausstellung ermöglicht zudem, sich einen guten Überblick zu verschaffen und interessante Fachgespräche zu führen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen allen Teilnehmern inhaltsreiche Kongresstage.

Herzlichst, Ihre

Veronika Gerber (Initiative Chronische Wunden e.V.)

Prof. Dr. Matthias Augustin (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf)

Jan Forster  (Klinikum Links der Weser)

Dr. Holger Diener (Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH)

PD. Dr. Markus Zutt (Klinikum Bremen-Mitte)

Veranstalter

Messe Bremen


www.deutscher-wundkongress.de

ICS herunterladen
zurück zur Kalender Übersicht