MHP

Aufbereitung in der Praxis 3/2016

Aktuell

  • Sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Praxis und Klinik. 5. AMAH-Forum und Fortbildung, 11. Juni 2016, Hannover
  • Für Sie im Netz gesurft – Nützliche Links. Leitlinie Hygienische Anforderungen an das Wasser in zahnärztlichen Behandlungseinheiten
  • Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte: Musterhygieneplan für gastroenterologische Praxen
  • Hygiene-Tipp der DGKH: Basishygiene

Aus der Praxis

Prozessvalidierung – Anforderungen der Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten in der Zahnarztpraxis

B. Laschen, I. Kruse

Aufbereit Prax 2016; 6 (3): 58–61.

Der § 4 (2) der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) verlangt: «Die Aufbereitung von bestimmungsgemäß keimarm oder steril zur Anwendung kommenden Medizinprodukten ist unter Berücksichtigung der Angaben des Herstellers mit geeigneten validierten Verfahren durchzuführen». Die KRINKO «Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten», Anlage 3 Inbetriebnahme und Betrieb von Reinigungs-Desinfektionsgeräten (RDG) zur Aufbereitung von Medizinprodukten und Anlage 4 «Inbetriebnahme und Betrieb von Kleinsterilisatoren zur Aufbereitung von Medizinprodukten» definiert hilfreiche Angaben in Form einer Checkliste zum Betrieb von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten sowie Dampfkleinsterilisatoren.Schwerpunkt der Anlagen 3 und 4 sind die Validierung der Prozesse in RDG und Kleinsterilisatoren sowie Hinweise zum Einsatz von biologischen Indikatoren. Biologische Indikatoren sind kein Ersatz für die Validierung der Prozesse, sie können aber zusätzlich zur Prozessvalidierung sinnvoll eingesetzt werden.

Fortbildung

Hygiene in der Praxis: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Mit Hygiene nach Plan auf der sicheren Seite

U. Wurmstich

Empfehlungen des FA «Qualität»

Aufbereitung von Übertragungsinstrumenten im zahnmedizinischen Bereich