MHP

Wundmanagement 1/2008

Übersichtsarbeit

  • MRSA in chronischen Wunden – Was gilt es zu beachten?

    N. Graue

    In den letzten Jahren treten zunehmend so genannte Problemkeime wie der Methicillin resistente Staphylococcus aureus (MRSA) in chronischen Wunden auf. Ob die bakterielle Kontamination mit MRSA tatsächlich die Wundheilung verzögert, konnte bislang nicht eindeutig geklärt werden. Allerdings sind sowohl die logistischen als auch therapeutischen Konsequenzen, die sich aus dem Nachweis von MRSA ergeben, für den Patienten und die behandelnde medizinische Institution erheblich. In diesem Übersichtsartikel werden die praktischen Konsequenzen und insbesondere die Therapieoptionen, die bei dem Nachweis von MRSA bei Patienten mit chronischen Wunden sinnvoll sind, dargestellt.

  • Versorgung von Patienten mit multiresistenten Erregern (MRE) im Vergleich: Krankenhaus – Pflegeeinrichtung – häuslicher Bereich

    B. Blahout, S. Dogru-Wiegand

    Mitarbeiter der Kranken- und Altenpflege betreuen auch Patienten die mit multiresistenten Erregern kolonisiert oder infiziert sind. Häufig stellt sich hier die Frage ob, und wenn wie, eine Isolation durchzuführen ist. Meist sind es die alltäglichen Dinge, welche die größten Fragen aufwerfen. Im folgenden Bericht sind die wichtigsten Informationen aus verschiedenen Veröffentlichungen zusammengefasst und tabellarisch für die einzelnen Einrichtungen des Gesundheitswesens dargestellt.

Aus der Praxis

  • Versorgung von Patienten mit MRSA-Kolonisation oder -Infektion im Bereich der ambulanten Pflege

    B. Loczenski

    Die Versorgung von Patienten, die mit MRSA kolonisiert oder infiziert sind, stellt in der ambulanten Pflege häufig noch ein Problem dar. In einer Fragebogenaktion wurden rund 380 Berliner Sozialstationen angeschrieben und zur Thematik befragt, von denen 30 % die Fragebögen zurücksandten. Der Beitrag stellt die wichtigsten Ergebnisse dieser Befragung vor und zeigt Lösungsansätze auf.

Pflegelexikon

  • Wundauflagen, Teil 1: Alginate und Hydrogele in Gelform

    K. Protz

Der „Erreger des Monats"

  • Staphylococcus aureus

    A. Schwarzkopf

Aktuelles

  • Universitätsklinikum Münster bekämpft MRSA
  • Verbandmittel nicht von der Ausnahmeliste des GBA betroffen
  • Chronische Wunden: Gemeinsame Fortbildung fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Krankenhausinfektionen reduzieren durch „Aktion saubere Hände”
  • System zur Erfassung von MRSA in Krankenhäusern ausgezeichnet
  • Chronische Wunden heilen besser unter Kompressionstherapie
  • FH Frankfurt am Main erstellt Studie über Lebensqualität von Menschen mit chronischen Wunden
  • Wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) nicht an der Zelldegeneration menschlicher Haut beteiligt

Nachrichten der Initiative Chronische Wunden e. V.

  • 1. Treffen der Anbieter von ICW-„Wundkursen” am 8.12.07 in Bad Gandersheim

    Neujahrstreffen der ICW e. V. am 4. Januar in Lünen

Nachrichten des Wundzentrums Hamburg e. V.

  • Bericht von der Mitgliederversammlung vom 6.12.2007

Nachrichten des Wundverbundes Südwest e. V.

  • 10. Interdisziplinäres Expertentreffen – Roundtable des Wundverbundes Südwest vom 17. Oktober 2007